Tamper Evidence Etikett

No-Stick-Effekt
No-Stick-Effekt

Die Möglichkeiten den Beweis einer Manipulation (Tamper Evidence) am etikettierten Gut zu erheben sind sehr vielfältig. So kann bspw. der Deckel einer Dose oder Flasche über ein Siegel mit dem restlichen Etikett verbunden sein, welches beim Erstöffnen zerstört wird. Häufig handelt es sich hierbei um ein sog. Nassleimetikett, das aufgrund des verwendeten Leimes ohne großen Aufwand zerstörungsfrei abgelöst und wieder angebracht werden kann. Das Papiersiegel zeigt in seiner Funktion somit die Erstöffnung an, ist aber leicht und nicht sichtbar zu manipulieren.

An diesem Punkt setzen die verschiedensten Kombinationen aus Obermaterial, Kleber und Stanzwerkzeug an. So kann es bspw. durchaus gewollt sein, das sich das Obermaterial zerstörungsfrei ablösen lässt, aber der Kleber auf dem Gut verbleibt.

Void-Effekt
Void-Effekt

Dieser kann schwarz sein und so die darunterliegende Information abdecken oder einen Schriftzug wie Void zeigen. Auch hier sind verschiedene Farben wie auch Texte und Schriftgrößen möglich. 

Weiter ist es möglich sog. Split- oder Destructible-Materialien einzusetzen. Hier zerstört sich das Obermaterial, indem es immer wieder reiß (Split) oder zerbricht (Destructible). Der Kleber muss bei allen Optionen auf das zu beklebende Gut und die Lagereigenschaften abgestimmt sein. 

Weiter kann fast jedes Material mit zusätzlichen geometrischen Stanzformen innerhalb des Etikettes versehen werden, um Materialien die nicht als Split oder Destructible eingestellt sind beim Versuch des Ablösens zum Zerteilen oder Reißen zu zwingen. 

Split-Effekt
Split-Effekt

Um den ungewollten Nachdruck (Anti Counterfeit); ggf. auf dem richtigen Obermaterial zu erschweren, können wie bei Banknoten verschiedene Merkmale drucktechnisch appliziert werden. Hierzu zählen allen voran variable Daten in einem geschlossenen System, wie z.B. securPharm® oder unsere Fiber Fingerprint Lösung.
Drucktechnisch bieten sich Coin Reactive Farben, partielle Lumineszenz, Microschriften, Heißfolienprägungen/Hologramme; ggf. mit eigenem Logo sowie für den B2B-Versand kundenspezifische Taggets mit speziellen Endgeräten an.